Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Begriff Definition
Nachrangdarlehen

Ein Nachrangdarlehen ist ein Darlehen, welches erst bedient wird, nachdem sämtliche Verbindlichkeiten von nicht nachrangigen Gläubigern eines Unternehmens in voller Höhe beglichen wurden.

Net Working Capital

Mit der Kennzahl Net Working Capital (auch Netto-Umlaufvermögen genannt) wird der Teil des Vermögens ermittelt, der kurzfristig zur Generierung von Umsatz zur Verfügung steht und nicht durch Fremdmittel finanziert ist. Der wesentliche Unterschied zum Working Capital ist die Korrektur des Umlaufsvermögens um die liquiden Mittel.

Net-Debt-Mechanismus

Bei diesem Mechanismus werden die Nettofinanzverbindlichkeiten vom ermittelten Bruttounternehmenswert abgezogen.

Net-Working-Capital-Mechanismus

Der Working-Capital-Mechanismus berücksichtigt im Unternehmenskaufvertrag, dass der zu veräußernde Geschäftsbetrieb über einen bestimmten Umfang von Working Capital verfügen muss.

Nettofinanzierungsverbindlichkeiten (Net Debts)
Die Nettofinanzverbindlichkeiten oder Nettofinanzpositionen sind derjenige Teil der Gesamtfinanzverbindlichkeiten, welcher nicht durch den Barmittelbestand und die kurzfristigen Finanzanlagen des Unternehmens abgedeckt ist. Die Net Debts werden unter anderem dazu verwendet, um aus dem Bruttounternehmenswert den Nettounternehmenswert zu errechnen.
Nettounternehmenswert (Equity Value)

Der Nettounternehmenswert berechnet sich aus dem Bruttounternehmenswert abzüglich des verzinslichen Fremdkapitals. Er ist derjenige Teil, der den Eigenkapitalgebern zusteht und bildet somit den effektiven Wert des Eigenkapitals.

Nicht betriebsnotwendiges Vermögen

Als nicht betriebsnotwendiges Vermögen wird derjenige Teil des Anlage- und Umlaufvermögens eines Unternehmens bezeichnet, der nicht dem Betriebszweck dient. Dazu gehören z. B. nicht betriebsnotwendige Immobilien oder Wertpapiere.

Non-Recourse-Finanzierung

Die Non-Recourse-Finanzierung ist eine Variante der internationalen Projektfinanzierung, bei der die beteiligten Banken alle Risiken übernehmen und auf jeden Rückgriff auf die Projektträger verzichten.

NOPAT

Der Begriff NOPAT bezeichnet den Net Operating Profit After Taxes, d.h., das operative Ergebnis nach Abzug der Ertragsteuern.

NOPLAT

Der Begriff NOPLAT bezeichnet den Net Operating Profit Less Adjusted Taxes, d.h., das operative Ergebnis nach Abzug angepasster Ertragsteuern.

Partner

bma

Kontakt

 
  06196 64009 50
  06196 64009 47

Unternehmensbroschüre