Mitveräußerungsrechte – Tag-along-Regelung

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Begriff Definition
Mitveräußerungsrechte – Tag-along-Regelung
Mitveräußerungsrechte (die sogenannte Tag-along-Regelung) beinhalten das Recht, die eigenen Anteile auch (zu den verhältnismäßig gleichen Konditionen) zu verkaufen, soweit ein anderer Gesellschafter den Anteilsverkauf an Dritte anstrebt.

Wenn einer der Gründer seine Anteile ganz oder teilweise verkaufen will, so wird er mit einer solchen Klausel gezwungen, diesen Verkauf zu gleichen Bedingungen auch allen anderen Investoren zu ermöglichen. Diese Bedingung soll verhindern, dass einer der Gründer z. B. nach einer erfolgreichen Kapitalerhöhung seine Anteile mit einer hohen Bewertung veräußert und sich so aus dem Risiko zurückzieht.

Partner

bma

Kontakt

 
  06196 64009 50
  06196 64009 47

Unternehmensbroschüre